Apfeltranger Bier -
Bayerisches Bier!

 

Ale
Altbier
Bockbier
Dinkelbier
Dunkelbier
Exportbier
Helles
Kölsch
Lagerbier
Pils
Weißbier
Zwickelbier

Zwickelbier

Ein sehr ursprüngliches und abwechslungsreiches Bier ist das Zwickelbier, das auch einfach als Zwickl oder Kellerbier bezeichnet wird. Im Gegensatz zu vielen anderen im Handel erhältlichen Bieren wird es unmittelbar nach dem Nachgärungsprozess ausgeschenkt und ohne eine lange Reifung bei niedrigen Temperaturen hergestellt. Es ist relativ kurz haltbar und wird von vielen Brauereien direkt im eigenen „Bierkeller“ oder Gasthaus angeboten.

Zwickelbiere sind sehr würzig und süffig und enthalten alle natürlichen Trub- und Schwebstoffe, die dem Bier seine trüb-braune Farbe und das interessante Aroma verleihen (übrigens heißt es tatsächlich Trubstoff und nicht Trübstoff). Vor allem in Franken wird Kellerbier auch traditionell immer noch aus Bierkrügen aus Ton getrunken, die die Temperatur des Bieres länger auf einem angenehm niedrigen Niveau halten als Glaskrüge.

Zwickelbiere werden traditionell mit untergäriger Hefe gebraut, kommen aber auch als sogenannte obergärige Kellerweizen vor.

 

Startseite